London Silver Vaults: Sterlingsilber im Überfluss

Silbergeschirr aus SterlingsilberAuch hier wollte ich schon immer mal hin, nie habe ich es geschafft, aber jetzt: Die London Silver Vaults. Tief unter der Erde in einem labyrinthartigen Keller findet sich antikes Silber: Nachdem man den Pförtner nach dem Taschencheck passiert hat, geht es Treppen hinunter bis zu einer großen, schweren Safetür. Dahinter verbergen sich die Silberkeller der ca. 50 Geschäfte. Diese sind eigentlich ein Tresor randvoll mit Silber: Silberlöffel, Kerzenleuchter, Kaffeekannen, Schalen und Schüsseln. Dazu Serviettenringe, Ketten, Ringe und Armbänder.  All diese Gegenstände stehen zum Verkauf und haben ihren Preis. Und überall Mitarbeiter, die Silber polieren, damit alles auch schön glänzt. Ein wirklich besonderes Erlebnis.

Sterlingsilber tief unter der Erde

Viele dieser Schmuckstücke sind aus Sterlingsilber. Das ist eine Legierung aus 92,5% reinem Silber und zumeist 7,5% Kupfer und wird deshalb auch 925er Silber genannt. Sterlingsilber bezeichnet dabei zum einen die britische Währung Pfund Sterling und war früher das Münzmaterial der englischen Silberpennies. Der Sterling wurde nicht nur zu einer Zähleinheit für silberne Kleinmünzen, sondern auch zu einer Gewichtseinheit für das Edelmetall. Heute wird die englische Währung allgemein nur noch Pfund genannt, aber zu besonderen Anlässen wird auch heute noch noch vom „Pfund Sterling“ gesprochen.

Sterlingsilber in London

Silberkeller

 

 

 

 

 

 

 

Silber Vaults: Chancery House I 53-64 Chancery Lane I www.thesilvervaults.com I tube: Chancery Lane


© CARRYS TRAVEL BLOG  >Impressum >Datenschutz